Erfolgreiches und schönes Sommerfest

Der Wettergott meinte es gut mit uns und so konnte unser diesjähriges Sommerfest bei herrlichstem Sonnenschein stattfinden.

In den verschiedenen Klassenräumen probierten Eltern und auch Kinder tolle Experimente aus und auf dem Schulhof standen den Kindern viele Spiele zur Verfügung.

In der Turnhalle wurde zu jeder halben Stunde auf der Bühne ein musikalisches Highlight präsentiert, wie etwa unser Schulchor, das Ruppichterother Kinderorchester unter der Leitung von Alexandra Stein, eine musikalische Darbietung unserer Klassen 2a und 2b unter der Leitung von Herrn Roloff von der Waldbröler Musikschule und einige mehr.

Neben Pommes und Bratwürstchen gab es noch Popcorn und Zuckerwatte, sowie leckeres Eis unserer Ruppichterother Eisdiele.

Ein herzliches Dankeschön an die Eltern, die für das leibliche Wohl mit Kaffee und Kuchenspenden sorgten und die mit ihrem Arbeitseinsatz unser Fest erst ermöglichten.

Ebenfalls ein dickes Dankeschön an Frau Nahs, die mit ihren Airbrush-Tatoos Jung und Alt begeisterte.

 

Bei unserer Verlosung haben folgende Losnummern gewonnen:

rot 561, 654, 541, 919, 542, 230

blau 756, 192, 721, 854

 

Spielehaus auf dem Schulhof

Endlich ist es soweit!

Unser Großprojekt Spielehaus kam in Gang und konnte Dank des Sponsorenlaufes in die Tat umgesetzt werden.

Die Kinder haben nun - erstmal - in der ersten großen Pause die Möglichkeit sich mit ihrem Spieleausweis verschiedene Klein- und Großgeräte auszuleihen.

Die Kinder sind dafür zuständig, dass mit den Materialien ordentlich umgegangen wird und diese auch nach der Pause zurückgegeben werden.

Auch die Ausgabe der gewünschten Materialien wird von jeweils zwei Kindern übernommen.

Zusätzlich haben wir auch noch einige Spiele besorgt und von Herrn Mettbach anbringen lassen, die den Schulhof nicht nur bunter und fröhlicher erscheinen lassen, sondern  auch zum Hüpfen und Bewegen einladen.

Kunstprojekt

Kunst und Schule – Ein Projekt mit der Deutsch – Fördergruppe

Aufgeregt saßen die Schüler und Schülerinnen der Deutsch – Fördergruppe im Klassenraum. Sie warteten gespannt auf Frau Wahl. Frau Wahl wollte gemeinsam mit den Kindern die nächsten Wochenein Kunstprojekt durchführen.

Nachdem die Kinder Kisten aus dem Auto holen sollten, stieg die Aufregung immer mehr. Sie sahen nicht nur Modelliermasse, sondern auch viele bunte Farbtöpfe, Pinsel, Roller und vieles mehr. Besonders beeindruckend waren die großen Leinwände. Mit großen Augen hörten sie Frau Wahl zu, die den Kindern erklärte, was sie die nächsten Unterrichtsstundeng emeinsam machen wollen

Am ersten Tag - „der freie Tag“, durften die Kinder eigenständig modellieren und malen. Sie bekamen Modelliermasse und mussten diese zunächst weich kneten. Frau Wahl zeigte den Kindern verschiedene Beispiele, was man alles modellieren kann. Dann durften die Kinder drauf los formen. Dies gefiel den Kindern ganz besonders. Ohne sprachliche Barrieren, also „sprachfrei“ konnten sie den ersten Tag genießen und ihre selbst gefertigten Kunstwerke begutachten.

In der darauffolgenden Woche ging es um das Thema „Freimalen“. Die Kinder bekamen viele verschiedene Utensilien: Buntstifte, Filzstifte, Wachsmalstifte, aber auch Wasserfarben und Acrylfarbe. Mit den unterschiedlichen Farben durften sie eigene Bilder gestalten. Auf A4 Blättern, großen Tapetenrollen und kleinen Leinwänden tobten die Kinder sich aus.

Die Kinder lernten in Gruppen zu arbeiten, sich auszudrücken und waren stolz auf ihre ersten Ergebnisse.

In der Zeit trockneten die modellierten Figuren und die Kinder sahen in den Deutschstunden im Klassenraum ihre Ergebnisse.

Die nächsten Stunden beschäftigte sich Frau Wahl mit den Kindern zu folgendem Punkt: Wir planen ein Theaterstück!

Für das Theaterstück wollte Frau Wahl große Leinwände mit den Kindern bemalen, um diese als Hintergrund nutzen zu können.

Jede Leinwand hatte somit ein anderes „Thema“ und die Kinder konnten ihren Gedanken freien Lauf lassen. Es gab Leinwände, da sah man nur den Himmel mit Tieren; auf  anderen Leinwände sah man die Höhle des Löwen; zwei Leinwände sollten das zu Hause der anderen Tiere darstellen und zwei Leinwände zeigten den Boden und Krabbeltiere.

 

Begeistert malten die Kinder auf den Leinwänden mit Acrylfarben. Frau Wahl erklärte den Kindern, wie man Farben mischt; welche Farbakzente für welches Gefühl steht und ob helle oder dunkele Farben auf den jeweiligen Bildern passender wären.

Am Ende der Einheit hatten die Kinder einen tollen und passenden Hintergrund für das Theaterstück gestaltet.

 

Die Zeit ging so schnell vorbei, dass die Kinder am letzten Tag fragten, ob denn jetzt jeden Montag nur Kunst Unterricht stattfindet.

Sie durften ihre Figuren und gemalten Bilder mit nach Hause nehmen und bedankten sich begeistert bei Frau Wahl.

Die Zeit war für die Kinder ganz besonders. Einige Kinder konnten zu dem Zeitpunkt noch nicht fließend Deutsch sprechen oder gar nicht. Sie hatten in der Zeit die Möglichkeit sich zu entfalten, ohne dass sie ständig mit der deutschen Sprache konfrontiert wurden. Sie haben dazu noch viel Neues gelernt, konnten viel eigenständig ausprobieren und hatten großen Spaß.

Es war eine besondere Erfahrung für uns alle!

Auch ohne viele Worte gestalteten die Kinder gemeinsam das Projekt und präsentierten stolz ein tolles Ergebnis.

 

Känguru Mathematik Wettbewerb 2018

 

Auszug aus Wikipedia:

"Känguru der Mathematik ist ein seit 1995 bestehender internationaler Mathematik-Wettbewerb für Schüler der 3. bis 13. Klassenstufe, der jeweils jährlich am dritten Donnerstag im März durchgeführt wird.  Im Vordergrund steht dabei nach Angaben der Veranstalter die Fähigkeit, logisch zu kombinieren, „plumpes Auswendiglernen“ von Formeln sei nicht hilfreich. Da dieser Wettbewerb weltweit ausgetragen wird und sich in vielen Ländern ständig wachsenden Zuspruchs erfreut, ist er mittlerweile der teilnehmerstärkste Schüler-Wettbewerb überhaupt; so nahmen allein in Deutschland im Jahr 2013 mehr als 850.000 Schülerinnen und Schüler teil."

 

In diesem Jahr haben bei uns einige Kinder aus dem 3. und 4. Schuljahr an dem Känguru Mathematik Wettbewerb teilgenommen. Dieses Jahr konnte sogar ein Kind aus dem 3. Schuljahr den ersten Platz belegen.

Herzlichen Glückwunsch zu dieser fantastischen Leistung!

Osterlauf 2018

Auch dieses Jahr haben zahlreiche Kinder unserer Schule an unserem traditionellen Osterlauf teilgenommen.

Bei sonnigem Frühlingswetter sind die Kinder 1000m auf dem Sportplatz gelaufen und bekamen für ihre Leistungen eine Urkunde, die wir in der Schule unter großem Applaus verliehen haben.

Sportabzeichen 2017

Auch 2017 haben die Kinder, über das ganze Jahr verteilt,  in verschiedenen sportlichen Bereichen Übungen absolviert um das deutsche Sportabzeichen in Bronze, Silber oder Gold zu erwerben. Dazu gehören Übungen aus dem Bereich Turnen, Leichtathletik oder auch Schwimmen.

Eine wichtige Grundvoraussetzung für das Sportabzeichen ist, dass die Kinder schwimmen können!

128 Kinder unserer Schule konnten so das Sportabzeichen erwerben.

Herzlichen Glückwunsch!

Müllsammelaktion

Wie jedes Jahr hat sich unsere Schule auch dieses Jahr wieder an der großen Müllsammelaktion beteiligt.

Am Donnerstag, 15.03.2018, zogen die Dritt- und Viertklässler mit Handschuhen und Mülltüten bewaffnet los um unser Dorf sauberer zu machen.

Das Wetter spielte mit, so dass die Kinder trockenen Fußes Berge von Müll einsammeln konnten. Natürlich war das für die Kinder nicht nur reine Arbeit, sondern sie hatten auch großes Vergnügen dabei.

Sponsorenlauf

Der tatsächlich zusammengelaufene Betrag des diesjährigen Sponsorenlaufes beläuft sich auf 9798,10 €.

Ein herzliches Dankeschön nochmal an die zahlreichen Sponsoren und an die super Läufer und Läuferinnen, die zum Teil über sich hinausgewachsen sind.

Jede Klasse darf sich nun über 100€ freuen, die sinnvoll in unterschiedliche, neue Lernmaterialien investiert werden.

Über einen Teil des Geldes darf sich die OGS freuen, die davon einige neue Materialien kaufen und ihre Räume für die Kinder noch ansprechender gestalten kann.

Das restliche Geld wird in ein abschließbares Spielhaus und Spielgeräte investiert, so dass die Kinder in den Pausen vielfältige Möglichkeiten haben miteinander zu spielen und sich zu bewegen.

Fotos folgen!