Mein Weihnachtsfest

Es gab einen kleinen Jungen, er hieß Joschi. Joschi ist sehr neugierig und freut sich  

auf Weihnachten und auf die vielen Geschenke.

Aber er ist sehr traurig, weil ihm Weihnachten verboten wurde.

Also macht er sich auf den Weg zum Nordpol, als er dann auf den Weihnachtsmann trifft .

Er guckt ihn mit großen Augen an da sagt der Weihnachtsmann:'' Was machst du hier am Nordpol?"

Da fragt Joschi ihn mit zarter Stimme:''Bist du der Weihnachsmann und kannst mir jeden Wunsch erfüllen?"

"Ja,, ,sagt der Weihnachtsmann.

"Kannst du mir auch einen Wunsch erfüllen?"

"Aber natürlich.

Aber erst wenn du zuhause bist wird dein Wunsch wahr und erst an Heiligabend!

Wünsche dir etwas wenn du am Tannenbaum stehst."

Und auf einmal war er weg.

Als Joschi nach 3 Tagen wieder nach Hause kam war die Freude groß.

Am Tannenbaum wünscht er sich, dass es ihm erlaubt wird Weihnachten zu feiern.

An Heiligabend wird er ganz fröhlich, weil er weiß, dass er Weihnachten feiern darf.

Und er hatte das Gefühl, dass er immer an den Weihnachtsmann glauben kann.

 

(geschrieben von Julia)